Lehmfarben kann man in vielen Farbtönen streichfertig kaufen oder die Wunschfarbe mit Pigmenten selbst anmischen. Mit der Farbe lassen sich nicht nur Wände, sondern auch Möbel ganz ein - fach streichen! Bei Bedarf kann man die Möbel nach dem Trocknen auch noch mit Wachs bearbeiten.

 

 

 

NATÜRLICH BUNT!

Daphne Katrin Schulte verkauft in ihrem Laden für natürliche Baustoffe auch farbenfrohe Lehmfarben. Sie haben eine starke Ausstrahlungskraft und sorgen für ein gutes Raumklima.

 

Wenn man von Lehmfarben spricht, haben die meisten Leute erdige Farben in Schlammtönen vor Augen. Dass es auch anders geht, zeigt Daphne Katrin Schulte in ihrem Laden. Hier vertreibt die junge Frau, die viele Jahre Erfahrung mit Farben und natürlich-ökologischen Baustoffen hat, auch Lehmfarben in vielen verschiedenen Farbtönen. Schon immer hat sie sich gern mit Farben beschäftigt, und vor ihrer Ausbildung als Bürokauffrau gestaltete sie als freischaffende Künstlerin auch Wände mit Illusionsmalerei. Doch wegen der teilweise ungesunden Inhaltsstoffe der Farben begann Daphne Katrin Schulte sich umzuorientieren.

 

Die Fachfrau für ökologische Baustoffe und gesundes Wohnen legte sich eigene Pigmente zu und begann damit, Farben auszuprobieren. Schließlich landete sie bei den Lehmfarben, die sie bis heute begeistern.

 

Schon wenn man den Deckel eines Farbeimers öffnet, fällt der angenehm natürliche Geruch auf: Alles ist aus Rohstoffen auf Naturbasis, und die Inhaltsstoffe sind absolut umweltverträglich. Mittlerweile gibt es die Lehmfarben in vielen Farbtönen von verschiedenen Herstellern, als fertig gemischtes Gebinde oder in Pulverform mit Pigmenten zum Anrühren mit Wasser.

 

Sie sind leicht zu verarbeiten und können sowohl gerollt als auch gestrichen aufgetragen werden. Im Gegensatz zu vielen Dispersionsfarben haben sie durch ihren hohen Festkörpergehalt eine sehr gute Deckkraft. Lehmfarben haben eine samtige matte Oberfläche und reagieren stark auf unterschiedlichen Lichteinfall. Dies verleiht ihnen eine besondere Ausstrahlungskraft. Sie tragen zu einem gesunden Raumklima bei und eignen sich besonders für Räume mit wechselnder Luftfeuchtigkeit (z.B. Bad oder Schlafzimmer), da sie atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend wirken. Die Lehmfarben sind in über 120 verschiedenen Farbtönen erhältlich. Der Preis der Farben liegt durchschnittlich bei ca. 1 Euro/qm.

 

 

Quelle: Landlust, Text: Anna Kückmann, Fotos: Heinz Duttmann

 


zurück